Rhum Agricole - Basic Level

Hier könnt ihr Diskussionen zum Thema Rum starten.

Moderator: casaBARcardi

Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon das K.-Oz » 9. Sep 2016, 15:29

Liebe Rumgemeinde,

aufgrund eines Tipps von Colonel Cool (vielen Dank!) habe ich mir mir einen gereiften Agricole zugelegt, der mir sehr gut schmeckt.
--> HES Très Vieux Rhum VSOP 45%

Da ich im Bereich "gereifter Agricole" ansonsten erst wenig Erfahrung gesammelt habe, hier meine Frage/ Bitte:

Welche OA Agricole Rhums sollte man probiert haben, um einen Überblick zu erhalten.

Vielleicht könnt ihr ja ausdiskutieren, welche 5 bis 10 Abfüllungen ein neugieriger, aber unerfahrener Agricole-Trinker mal probiert haben sollte.
Wenn die Abfüllungen nicht mehr als ca. 70 Euro kosten, kann ich mich im Laufe des Jahrs da mal durchprobieren.
:)

...ich bin gespannt.
Samples vom K.-Oz

FT 4xUA, 1xOA, 44%-60,2%


RUMtreiber und Fan von fassgelagertem Feuerwasser
das K.-Oz
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 143
Registriert: 12. Jun 2016, 14:48

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon Gonzer » 9. Sep 2016, 16:36

Noch besser:

Wenn wir 5-6 gute Kanidaten zusammen haben, machen wir eine FT.
Ich hab in der Richtung noch nicht viel probiert und hät schon großes Interesse an einer Rundr Basics.
Cheers`n Oi!

Gonzers Bar
Benutzeravatar
Gonzer
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 221
Registriert: 26. Okt 2015, 11:16
Wohnort: 66578 - Saargebiet

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon Ammonit » 9. Sep 2016, 17:40

Ich habe mir aufgrund einer guten Besprechung den Dillon Très Vieux Rhum Agricole XO Hors d'Age (der mit dem Grenadier) zugelegt - den finde ich nicht schlecht (nicht abgelegte Hamburger Gewohnheit, heißt: sehr gut).
Benutzeravatar
Ammonit
Matrose
Matrose
 
Beiträge: 95
Registriert: 30. Aug 2015, 22:17
Wohnort: Mannheim

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon das K.-Oz » 11. Sep 2016, 13:44

Eine Flaschenteilung von z.B. 5 bis 6 Standard Abfüllungen wäre eine gute Idee.

...vorausgesetzt, wir kriegen noch ein paar Tipps von Community-Mitgliedern, die sich mit Agricole auskennen. :scep:
Samples vom K.-Oz

FT 4xUA, 1xOA, 44%-60,2%


RUMtreiber und Fan von fassgelagertem Feuerwasser
das K.-Oz
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 143
Registriert: 12. Jun 2016, 14:48

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon misterx1234 » 11. Sep 2016, 16:42

bei der FT wäre ich eventuell auch dabei
misterx1234
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 34
Registriert: 31. Dez 2015, 02:11
Wohnort: Garching/ Alz

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon ica » 11. Sep 2016, 20:47

.
Zuletzt geändert von ica am 21. Mär 2017, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.
ica
Offizier
Offizier
 
Beiträge: 527
Registriert: 18. Jun 2015, 22:08

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon Sani28 » 11. Sep 2016, 21:57

Bei Agricole Basic Level kann ich nicht so mitreden.
Ich fand die Trois Rivières Single Cask, den Karukera Millésime 1997, den JM Cuvée du Fondateur hors d'age, sowie den Depaz XO echt lecker.
Die sind aber alle in Preiskategorien > 60 €.
Sani28
Offizier
Offizier
 
Beiträge: 929
Registriert: 19. Dez 2014, 20:43

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon Colonel_Cool » 12. Sep 2016, 00:09

das K.-Oz hat geschrieben:Liebe Rumgemeinde,

aufgrund eines Tipps von Colonel Cool (vielen Dank!) habe ich mir mir einen gereiften Agricole zugelegt, der mir sehr gut schmeckt.
--> HES Très Vieux Rhum VSOP 45%

Da ich im Bereich "gereifter Agricole" ansonsten erst wenig Erfahrung gesammelt habe, hier meine Frage/ Bitte:

Welche OA Agricole Rhums sollte man probiert haben, um einen Überblick zu erhalten.


Erstmal vielen Dank für die Blumen. Freut mich sehr, wenn Du Blut ähhh Agricole geleckt hast. :lol:
Ich selbst hab hier schon von zahlreichen Tipps bzw. Samples und FT profitiert. :up:

Mittlerweile finde ich die Jahrgangsabfüllungen doch interesanter als die Standards, obwohl es dort schon einige leckere Blends/Cuvees gibt (und ich auch noch Bildungslücken habe).
Wenn Dir der VSOP von HSE gefällt dann wirst Du denn XO lieben (knapp 70 Eur.).
Den 10 Jahre alten von Clement kann ich empfehlen (ca. 60-70 Eur.).
Von Depaz kenne ich bisher nur den VSOP (alte Abfüllung), ganz spezieller Charakter, durchaus empfehlenswert. Den XO werd ich sicher über kurz oder lang mal testen (tendenziell etwas teurer).
J.M Rhum mag ich allgemein sehr gern, gutes PLV
Bei La Mauny kann ich eher den 98er Jahrgang empfehlen (derzeit ca. 70).
Von Saint James hab ich bisher kaum was probiert.
Von Jaques Bally kenn ich auch nur die Jahrgangsabfüllungen, kann ich empfehlen
Trois Rivieres würde ich für Einsteiger nur bedingt empfehlen, ebenso Neisson

Alles Rum aus Martinique, bei Rum aus Guadeloupe kenn ich mich weniger gut aus...

Ich selbst kann hier leider (noch immer) keine FT oder Sampleliste einstellen.
Ich habe denk ich schon ein paar brauchbare Flaschen offen, bzw. auch noch geschlossen, die ich zur Verfügung stellen würde. Falls also Interesse besteht, und ca. 70 Eur. pro 0,7l ok sind: Offene Agricole-Fl. derzeit: Trois Rivieres 2001, J.M Rhum 2003, HSE Small Cask 2007 und HSE Brut de fut 2007 (Fassstärke)
Noch geschlossen aber preislich im Rahmen und für FT verfügbar: J.M. Cognac Cask, J.M. Calvados Cask, J.M Armagnac Cask, J. Bally 2002, Clement Vanille Intense Single Cask, Clement Canne Bleue Single Cask, HSE Small Cask 2004, La Mauny 1998

Hab jetzt Lust auf ein Glas, also genug getextet... :roll:
Wer reitet so spät durch Nacht und Gewitter?
Es ist der Colonel, er holt noch nen Liter!
Benutzeravatar
Colonel_Cool
Matrose
Matrose
 
Beiträge: 96
Registriert: 27. Okt 2012, 03:23
Wohnort: Münster

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon Woisit » 12. Sep 2016, 08:52

Der XO von J.M ist meiner Meinung nach ein Muss, die Clements sind auch sehr gut für den Einsteiger geeignet. Einfach mal durchprobieren, gerade Martinique hat einen recht hohen Standard quer durch alle Destillerien. Guadeloupe kann ich auch noch empfehlen, vorsichtig wäre ich mit Agricoles von z.B. Mauritius, die verdienen oft die Bezeichnung nicht :roll:
Rumprobieren? --> Woisit's Whisky & Rum Bar
Benutzeravatar
Woisit
Fähnerich & RUMexperte
Fähnerich & RUMexperte
 
Beiträge: 656
Registriert: 23. Jan 2014, 14:12

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon linus » 12. Sep 2016, 11:51

Wer was von Depaz probieren mag vor Kauf,

Clement VSOP limited edition 125th anniversery vieux rhum agricle 1887-2012 40% 6,00€ / 11,60€
Depaz Rhum Agricole XO Grand Reserve 7,80 € / 15,20 €
Depaz Extra Vieux XO Cuvèe GRAND ST. PIERRE 6,80 € / 13,20 €
Depaz Extra Vieux XO Cuvèe PRESTIGE 11,50 € / 22,90 €

Reste aus dieses gelaufenen Flaschenteilung von letztem Okatober
http://rumcommunity.de/forum/viewtopic.php?f=35&t=1964
Zuletzt geändert von linus am 13. Sep 2016, 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
linus
Offizier
Offizier
 
Beiträge: 620
Registriert: 21. Apr 2015, 01:58

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon Gonzer » 13. Sep 2016, 06:42

Von mir aus können wir auch 70 Euro Flaschen teilen.

Mich würd zum Colonel_Cools Clement Canne bleu SC interessieren. Canne bleu liest man in dem Zusammenhang immer wieder mal.
Von Trois riviers hab ich ne Flasche "ambre" offen. Schmeckt mir, daher vielleicht noch eine Ältere von dort ?
Dann vielleicht noch Depaz und HSE ?


Und wir brauchen noch Mitstreiter !
Cheers`n Oi!

Gonzers Bar
Benutzeravatar
Gonzer
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 221
Registriert: 26. Okt 2015, 11:16
Wohnort: 66578 - Saargebiet

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon Ammonit » 13. Sep 2016, 07:09

Ich kenne nur einige Basics - wäre aber interessiert mal was höherwertiges kennen zu lernen.
Benutzeravatar
Ammonit
Matrose
Matrose
 
Beiträge: 95
Registriert: 30. Aug 2015, 22:17
Wohnort: Mannheim

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon ii111g » 13. Sep 2016, 08:32

Hallo,

ich lese in dem Forum schon einige Zeit mit.
Das hier ist ein Thema, das mich schon sehr interessiert. Wenn ihr einen "Forumsneuling" dabei haben möchtet, melde ich mein Interesse an einer Flaschenteilung an ;-).
Viele Grüße
Michael
ii111g
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 48
Registriert: 20. Jul 2016, 14:33

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon PeatSoul » 13. Sep 2016, 16:54

Das Thema finde ich auch interessant. Bisher hab ich aus Neugier einen JM VSOP gekauft und war positiv überrascht.
Bei einer FT wäre ich gerne dabei. Vielleicht kommen ja noch ein paar Tips. Agricoles scheinen wenige auf dem Radar zu haben.
PeatSoul
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 32
Registriert: 11. Mär 2016, 20:55

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon das K.-Oz » 13. Sep 2016, 17:53

Schön, dass sich zu diesem Thema doch einige Wissende und Interessierte gemeldet haben.
Schonmal vielen Dank für die Tipps und auch für die Sample-Angebote.
Da komm ich drauf zurück, falls eine FT nicht klappt.

ii111g hat geschrieben:Wenn ihr einen "Forumsneuling" dabei haben möchtet, melde ich mein Interesse an einer Flaschenteilung an ;-).

Jeder ist willkommen!!!

Eine FT wäre super, allerdings fehlt mir persönlich hierzu einfach die Zeit. :(
Wenn sich jemand bereit erklären würde, die FT zu organisieren, denke ich aber, dass wir den Stoff auch verteilt kriegen. :up:

Für mich wären bisher folgende Abfüllungen in der engeren Auswahl:
- irgendein Canne bleu- Erzeugnis
- J.M. XO
- Depaz XO
- HSE XO

Saint James und La Mauny kenne ich (nur) als weisse Agricoles; und in dem Sektor sind die extrem lecker im Ti'Punch. Daher bin ich auch neugierig auf gereifte Produkte dieser Abfüller.

Ein Agricole aus Guadeloupe sollte aber auch auf jeden Fall dabei sein; oder sogar einer von La Réunion.
Vielleicht gibts hierfür noch einen Experten-Tipp??

Flaschenpreisorientierung so um die 50 bis 70 Euro.
..und fünf Stück ist glaub ich realistisch.
Samples vom K.-Oz

FT 4xUA, 1xOA, 44%-60,2%


RUMtreiber und Fan von fassgelagertem Feuerwasser
das K.-Oz
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 143
Registriert: 12. Jun 2016, 14:48

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon Colonel_Cool » 13. Sep 2016, 18:30

Ok klasse dass da doch reges Interesse herrscht! :love:
Die eigentliche FT sollte dann aber schon in dem vorgesehenen thread stattfinden, bzw. per pn.
(Da ich einige Zeit inaktiv war im Forum kann ich hier noch nicht handeln (warte schon sehnsüchtig auf antwort vom admin)).
Daher würde ich vorschlagen ich schicke all denjenigen die hier Interesse gezeigt haben, ne Sample-/Flaschenliste mit Preisen plus Vorschlägen für ein "basic"-Set. Weitere Mitstreiter dürfen sich natürlich auch immer noch melden. Nur wie gesagt müsste jemand anders den Thread posten wenn es eine "offizielle" Flaschenteilung sein soll.
Mal sehen vielleicht werden wir uns ja einig--- :up:

P.S.: Depaz wird dann wohl nicht dabei sein, da ist Linus ja schon am Start ;)
Wer reitet so spät durch Nacht und Gewitter?
Es ist der Colonel, er holt noch nen Liter!
Benutzeravatar
Colonel_Cool
Matrose
Matrose
 
Beiträge: 96
Registriert: 27. Okt 2012, 03:23
Wohnort: Münster

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon Colonel_Cool » 13. Sep 2016, 19:47

das K.-Oz hat geschrieben:Eine FT wäre super, allerdings fehlt mir persönlich hierzu einfach die Zeit. :(
Wenn sich jemand bereit erklären würde, die FT zu organisieren, denke ich aber, dass wir den Stoff auch verteilt kriegen. :up:

Für mich wären bisher folgende Abfüllungen in der engeren Auswahl:
- irgendein Canne bleu- Erzeugnis
- J.M. XO
- Depaz XO
- HSE XO

Saint James und La Mauny kenne ich (nur) als weisse Agricoles; und in dem Sektor sind die extrem lecker im Ti'Punch. Daher bin ich auch neugierig auf gereifte Produkte dieser Abfüller.

Ein Agricole aus Guadeloupe sollte aber auch auf jeden Fall dabei sein; oder sogar einer von La Réunion.
Vielleicht gibts hierfür noch einen Experten-Tipp??

Flaschenpreisorientierung so um die 50 bis 70 Euro.
..und fünf Stück ist glaub ich realistisch.


Also ich bin gerne bereit die Faschenteilung zu organisieren, aber dafüf brauche ich dann Zeit. Ich muss erst die Samplefl. bestellen und dann den Rum. Außerdem gibt es den J.M XO, den Clement 10 Jahre und ein paar andere nä. Monat wohl wieder zum Nice Price :)

Ich halte fest 1. der Clement Canne Bleue SC scheint gefragt, 2. J.M XO ebenfalls 3. wenn es der HSE XO sein soll, kauf ich den ebenfalls-ich wäre aber auch bereit noch ne Flasche HSE 2004 Small Cask aufzumachen, das wäre dann die 4te mittlerweile glaub ich. :roll: Daran sieht man wie sehr ich diese Abfüllung schätze...
4. kann ich nur erneut den La Mauny 1998 empfehlen und 5. würde ich dann noch nen schönen Rhum aus Guadeloupe raussuchen. Derzeit mein Favorit : https://www.weinquelle.com/artikel/Tres ... 16637.html
(Kann aber natürlich auch was günstigeres suchen)
Von Depaz würde ich tatsächlich erstmal absehen wollen, ist schwer den XO zu nem guten Preis zu bekommen. Den Clement 10 Jahre kann ich auch nur wärmstens empfehlen (auch wenn ich mich wiederhole, wäre noch ne Alternative)
Der Clement Canne Bleu und der La Mauny und gegebenfalls der HSE Small Cask kämen aus meiner Schatzkiste, daran verdiene ich nix. Wie man auch an den Preisen sehen kann...
Zur besseren Einschätzung:
Clement Canne Bleue SC: 49 Eur.-0,5l, La Mauny 98 70 Eur. -0,7l, J.M XO (ca 45 Eur. - 0.7l-zum nice price), HSE XO ca 72 Eur.-0,7l, HSE Small Cask 2004 70 Eur.-0,5l,
Clement 10 Jahre ca 56 Eur.- 0.7l wenn im nice price zu haben und dann eben noch guadeloupe., samplefl. werden so bei 70-80 cent pro flasche liegen plus versand halt

Geht das in die richtige Richtung?
Wer reitet so spät durch Nacht und Gewitter?
Es ist der Colonel, er holt noch nen Liter!
Benutzeravatar
Colonel_Cool
Matrose
Matrose
 
Beiträge: 96
Registriert: 27. Okt 2012, 03:23
Wohnort: Münster

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon PeatSoul » 13. Sep 2016, 20:43

Hört sich sehr gut an und geht absolut in die richtige Richtung.
PeatSoul
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 32
Registriert: 11. Mär 2016, 20:55

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon Gonzer » 13. Sep 2016, 20:52

Ich würd die Teilung auch machen. Ich hab Zeit und noch neue 5cl Fläschchen.
Zustimmung für CCs Plan.
Cheers`n Oi!

Gonzers Bar
Benutzeravatar
Gonzer
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 221
Registriert: 26. Okt 2015, 11:16
Wohnort: 66578 - Saargebiet

Re: Rhum Agricole - Basic Level

Beitragvon das K.-Oz » 13. Sep 2016, 21:30

So generell fänd ich es gut, 5 verschiedene Abfüller zu wählen, wegen der Abwechslung.

Colonel_Cool hat geschrieben:Also ich bin gerne bereit die Faschenteilung zu organisieren, aber dafüf brauche ich dann Zeit. Ich muss erst die Samplefl. bestellen und dann den Rum.

Sehr gerne.
Colonel_Cool hat geschrieben:Ich halte fest 1. der Clement Canne Bleue SC scheint gefragt, 2. J.M XO ebenfalls

Da bin ich schonmal zu 100% dabei
Colonel_Cool hat geschrieben:3. wenn es der HSE XO sein soll, kauf ich den ebenfalls

Wäre ok, aber kein Muss.
Colonel_Cool hat geschrieben:-ich wäre aber auch bereit noch ne Flasche HSE 2004 Small Cask aufzumachen

bin ich eher nicht so neugierig...
Colonel_Cool hat geschrieben:4. kann ich nur erneut den La Mauny 1998 empfehlen und 5. würde ich dann noch nen schönen Rhum aus Guadeloupe raussuchen. Derzeit mein Favorit : https://www.weinquelle.com/artikel/Tres ... 16637.html

Von La Mauny wäre ich eher für eine Standardabfüllung wie den Vieux XO.
Von Guadeloupe oder La Réunion würde mich auf jeden Fall eine OA Abfüllung reizen...
Bei Clement bin ich vom VSOP enttäuscht worden...und der Canne Bleu ist ja auch schon von Clement.

So, die nächste Meinung bitte... :up:
Samples vom K.-Oz

FT 4xUA, 1xOA, 44%-60,2%


RUMtreiber und Fan von fassgelagertem Feuerwasser
das K.-Oz
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 143
Registriert: 12. Jun 2016, 14:48

Nächste

Zurück zu Rum - Chat

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste