Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teeblüte"

Hier könnt ihr eure Erfahrungen/Empfehlungen posten.

Moderatoren: casaBARcardi, rauchr_de

Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teeblüte"

Beitragvon JoeM » 28. Aug 2014, 15:12

weils dazu eh genügend im internet gibt, einfach nur den wiki-link ..... falls es sich jmd einfach machen will.

http://www.cigar-wiki.com/Lagerung

cheers.
Zuletzt geändert von JoeM am 28. Aug 2014, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
JoeM
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 213
Registriert: 7. Jul 2014, 08:28

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Cohidor » 28. Aug 2014, 16:04

ja, äh... und warum kopierst du das wiki-zitat jetzt einfach so trocken ins forum?

hattest du schimmelprobleme?
ich empfehle mal in den sauren apfel zu beißen und einen größeren humi samt computerüberwachtem klimagerät zu besorgen.
seit dem ich mir das mal gegönnt habe hatte ich nie wieder irgendwelche probleme in irgendeiner art.
umd wesentlich pflegeleichter ist es auch. alle paar monate mal via USB den akku laden und wasser nachkippen, ende.
nie mehr das rumgemache mit spinnenden anzeigen, ungenauen messungen, panik bei längerer abwesenheit etc.
ich hatte anfangs auch so kleine holzschachteln mit schwamm oder kristallen... da bekommst nie mal eine schöne lagerung über mehrere jahre hin ohne blüte, rissige deckblätter oder schlimmeres

auch für relativ kleines geld gibts große kisten und wirkungsvolle klimawächter. dann hast du weder blüte noch schimmel da du das ganze jahr konstante verhältnisse schaffst.

meinen tee lagere ich hingegen aromaversiegelt und trocken in einer küchenschublade.
- ja, auch die kostbaren sachen, um eine weiterfermentierung zu vermeiden.
alternativ wäre z.b. bei sündteuren flugtees oder seltenen japanern die sachen einzufrieren um die aromen zu erhalten.
das hab ich mich aber nicht getraut bzw. ich trink das lieberweg und warte halt dann auf die nächste pflückung ein paar monate falls er vergriffen ist. hab genug alternativen um übers jahr zu kommen.
All for RUM and RUM for all!
Benutzeravatar
Cohidor
Vizeadmiral
Vizeadmiral
 
Beiträge: 2188
Registriert: 6. Feb 2013, 14:34
Wohnort: Hessen

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon JoeM » 28. Aug 2014, 22:12

ääääm, nein, ich hatte in den letzten 17 jahren keine einzige zigarrenblüte *lach* und wenns so einfach ist und eh keinen interessiert, kann man den fred auch gerne wieder löschen, ist kein problem ^^ dann soll sich halt jeder selbst die info raussuchen und trocken eben reinkopiert deswegen, damit sich vielleicht nicht jeder den ganzen wiki-beitrag (und wiki ist nicht immer schlecht, wo ist das problem) durchlesen muss?

und nebenbei bemerkt betreibe ich immer noch meinen allerersten humidor (seit 17 jahren) ohne problem und schon gar ohne computer ;) das treibt mir dann doch zu extreme blüten :D . mir reichen vollkommen meine analogen anzeigen ;).

cheers.
Benutzeravatar
JoeM
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 213
Registriert: 7. Jul 2014, 08:28

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Cohidor » 28. Aug 2014, 23:31

war ja nicht so negativ gemeint nur könnte man dann hier hunderte von themen zu zigarren reinkopieren, das ist aber nicht der sinn eines forums in meinen augen, zumal wenn dann würde ich das in einem zigarrenforum machen. ich glaube kaum daß die dort einen thread mit wiki-auszügen zur rumherstellung haben ;)

glückwunsch zu deinem humi, der muss in der tat gut sein. meine ersten humis waren leider eher schrottig, da hab ich das geld noch in zigarrenversuche investiert und den wert einer guten lagerung unterschätzt.
All for RUM and RUM for all!
Benutzeravatar
Cohidor
Vizeadmiral
Vizeadmiral
 
Beiträge: 2188
Registriert: 6. Feb 2013, 14:34
Wohnort: Hessen

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon JoeM » 28. Aug 2014, 23:51

Alles klar, kp, dann bitte einfach löschen ;). Ich sehe zwar kp darin einen Artikel aus wiki über Probleme falscher Lagerung von zigarren in ein rumforum zu kopieren, da sich das absolut auf den Geschmack auswirkt und somit auch auf das Zusammenspiel von Zigarre und rum (worum es hier ja auch geht ;)) aber ich kann mich ja auch täuschen ;).

Wieso über die rumherstellung? Habe ich denn über zigarrenherstellung geschrieben? ;)

Also ich habe mittlerweile einige Kollegen die in die hunderte gehende zigarren lagern aber keiner hat nen computergesteuerten oder überwachten humidor ;).

Aber egal, hab's verstanden, also einfach schließen oder gleich löschen (wär einfacher) und gut ist's, man lernt ja schließlich dazu ;).
Benutzeravatar
JoeM
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 213
Registriert: 7. Jul 2014, 08:28

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Cohidor » 29. Aug 2014, 02:17

naja, rum hat selten blüten, daher der vergleich mit der herstellung.
löschen muss man es ja auch nicht grade, leg doch nicht jedes wort hier so auf die goldwaage ;)

ich weis nicht was du dir unter der computerüberwachung vorstellst, gemeint war einfach ein aktiver befeuchter, z.b. sowas:
http://www.cigarworld.de/zigarrenzubeho ... 4999_24118

sowas schafft 99% aller lagerprobleme ab.

sowas hat wirklich jeder tabakladen in groß vom prinzip her. sonst müsste man ja permanent von hand messen und nachregeln sobald jemand den humi betreten hat.
ich hab auch nur einfach so eine box wie im link mit befeuchter, vantilator und überwachungssensor.
gibts in vielen versionen, farben und preislagen, je nachdem ob man schuhkartongröße oder einen ganzen begehbaren lagerraum hat.
All for RUM and RUM for all!
Benutzeravatar
Cohidor
Vizeadmiral
Vizeadmiral
 
Beiträge: 2188
Registriert: 6. Feb 2013, 14:34
Wohnort: Hessen

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Jose Arechabala » 29. Aug 2014, 11:39

Cohidor hat geschrieben:naja, rum hat selten blüten, daher der vergleich mit der herstellung.
löschen muss man es ja auch nicht grade, leg doch nicht jedes wort hier so auf die goldwaage ;)

ich weis nicht was du dir unter der computerüberwachung vorstellst, gemeint war einfach ein aktiver befeuchter, z.b. sowas:
http://www.cigarworld.de/zigarrenzubeho ... 4999_24118

sowas schafft 99% aller lagerprobleme ab.

sowas hat wirklich jeder tabakladen in groß vom prinzip her. sonst müsste man ja permanent von hand messen und nachregeln sobald jemand den humi betreten hat.
ich hab auch nur einfach so eine box wie im link mit befeuchter, vantilator und überwachungssensor.
gibts in vielen versionen, farben und preislagen, je nachdem ob man schuhkartongröße oder einen ganzen begehbaren lagerraum hat.


Danke für den Link mit dem elektronischen Befeuchter :-) Kannst du einen passenden Humidor empfehlen, der nicht gleich 200 plus x kostet?
Besucht meine Sammlerseite http://www.hc-rumsammlung.de <-- Ich suche alte Havana Club Flaschen <-- Die Geschichte von Havana Club
Benutzeravatar
Jose Arechabala
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 216
Registriert: 13. Aug 2014, 00:41
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Cohidor » 29. Aug 2014, 12:21

der hier z.b. ist grade 130€ runtergesetzt wegen kratzer.
die größe ist schon OK.
natürlich sind in dieser preisklasse (und in noch viel höheren meist auch) die teile nur aus pressplatten mit dünnem holzfunier gefertigt.
einen handgemachten massiven humi bekommt man da natürlich noch lange nicht.
braucht man aber auch nicht unbedingt wenn man einen aktiv regelnden befeuchter hat..
hauptsache du hast ein gewisses volumen an luft und eine gewisse oberfläche an holz und natürlich an zigarren. er sollte weder leer sein noch komplett vollgestopft. je größer die "feuchte masse" um so konstanter bleibt das ganze.
und die äußere lackschicht muss natürlich dicht sein, sonst diffundiert das schnell.

ach ja der link:
http://www.cigarworld.de/zigarrenzubeho ... 0605_25907

sehr, wirklich sehr viel fachwissen dazu kannst du dir hier aneignen:

http://www.humidorbau.de

ich habe mit herrn andre schon kommuniziert und er ist eine koryphäe auf dem gebiet.
All for RUM and RUM for all!
Benutzeravatar
Cohidor
Vizeadmiral
Vizeadmiral
 
Beiträge: 2188
Registriert: 6. Feb 2013, 14:34
Wohnort: Hessen

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Nira » 30. Aug 2014, 22:12

Ähm...Blüte ist ungefährlich und spricht eher für gute Qualität des Tabaks....bei vernünftiger Lagerung nicht zu "vermeiden", zumindest bei einer Lagerung über mehrere Jahre....die jüngsten Exemplare die ich bisher gesehen habe, hatten gerade mal 4 Jahre auf den Buckel....einfach abwischen und genießen....

Schimmel ist da ein ganz anderes Thema....
Benutzeravatar
Nira
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 32
Registriert: 6. Apr 2014, 20:11

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Cohidor » 31. Aug 2014, 00:01

ungefährlich ja, qualitätsmerkmal? - eher nein.
ich denke das kommt wenn die feuchte bei lagerung zu sehr schwankt und die eiweißstoffe daruch an die oberfläche gedrückt werden?
genauso wie risse im deckblatt dadurch entstehen wenns noch schlimmer wird. viele "schrägbrenner" haben als ursache kleine risse am vorderen ende. das wird dann meist fälschlich auf mindere künste des rollers oder die tabakqualität zurückgeführt.
ich hab damit jedenfalls früher oft und jetzt garkeine blüten auf den zigarren mehr.
auch daher führe ich es auf die konstantere lagerung zurück.
kann auch sein daß es durch die leider immer kürzeren fermentierungsprozesse bei den edlen laubrollen kommen. ein jammer!
All for RUM and RUM for all!
Benutzeravatar
Cohidor
Vizeadmiral
Vizeadmiral
 
Beiträge: 2188
Registriert: 6. Feb 2013, 14:34
Wohnort: Hessen

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Nira » 31. Aug 2014, 00:19

Seh ich anders...was jetzt da genau zum Vorschein kommt ...darüber gibt es ja unterschiedliche Meinungen....und Schwankungen der RLF nehmen da keinerlei Einfluss drauf....deckblattplatzer oder ausgefranste Fußenden sind da eher Indizien für stark schwankende RLF.....Blüte entsteht auch bei konstanter RLF und Temperatur....i.d.R. dauert es halt Jahre bis die entsteht...
Benutzeravatar
Nira
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 32
Registriert: 6. Apr 2014, 20:11

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon JoeM » 1. Sep 2014, 09:49

sorry nira, da kann ich dir absolut nicht beipflichten. ich lagere zigarren seit `97 und hatte noch nie erwähnte Zigarrenblüten. weder ist es ein qualitätsmerkmal noch bei vernünftiger lagerung nicht zu vermeiden oder hast du tatsächlich in deinem zigarrengeschäft überall zigarrenblüten?? wenn ja, dann solltest du dir schnellst möglich einen anderen händler suchen.

sowohl richard carleton hacker (weltweit anerkannte autorität auf dem gebiet der zigarre) als auch ein salih dalay (ein "modernerer" spezialist) widersprechen diesen beiden aussagen.

bei korrekter lagerung von zigarren ca. 68 % (+- 2-3 %) behält die zigarre ihr geschmeidiges, seidiges deckblatt und genau die richtige feuchtigkeit im tabak und bezüglich der zigarrenblüte ist alles im geposteten link nachzulesen.

cheers.
Benutzeravatar
JoeM
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 213
Registriert: 7. Jul 2014, 08:28

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Nira » 1. Sep 2014, 11:40

Wenn man sucht.... findet man in so ziemlich jedem Geschäft, welches auch ältere BD vorrätig hat.....Zigarren mit Blüte....aber egal....Blüte ist nicht böse....Schimmel schon...ich habe fertig! :D
Benutzeravatar
Nira
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 32
Registriert: 6. Apr 2014, 20:11

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Cohidor » 1. Sep 2014, 12:10

was sind ältere BD ?
All for RUM and RUM for all!
Benutzeravatar
Cohidor
Vizeadmiral
Vizeadmiral
 
Beiträge: 2188
Registriert: 6. Feb 2013, 14:34
Wohnort: Hessen

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Nira » 1. Sep 2014, 12:43

Cohidor hat geschrieben:was sind ältere BD ?


die "Jüngsten" die ich mit Blüte gefunden habe, hatten Boxing Dates aus 2010...das waren Juan Lopez ER Andorra 2010....und an der Lagerung kann es nicht gelegen haben...m.M.n. wurde dort perfekt gelagert....hab mir insgesamt 4 Kisten zeigen lassen und alle waren in "voller" Blüte....ich hab mir eine Vielzahl anderer Kisten (quer durchs Habanos Sortiment) öffnen und zeigen lassen....alle Zigarren optisch und haptisch einwandfrei. Eine Kiste die ich später auch erstanden habe, hatte noch eine ganz leichte Blüte....Punch SS No. 1 aus 2001...ich muss noch dazu sagen....so wirklich oft finde ich aber auch keine Blüte.

Alle von mir gerauchten Exemplare die von Blüte "befallen" waren, schmeckten hervorragend....für mich das Qualitätsmerkmal schlechthin ;)
Benutzeravatar
Nira
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 32
Registriert: 6. Apr 2014, 20:11

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Cohidor » 1. Sep 2014, 13:02

wow, welches geschäft hat denn 13jahre gelagerte habanos :eek: - und was kosten die?
All for RUM and RUM for all!
Benutzeravatar
Cohidor
Vizeadmiral
Vizeadmiral
 
Beiträge: 2188
Registriert: 6. Feb 2013, 14:34
Wohnort: Hessen

Re: Die "Zigarrenblüte", nicht zu verwechseln mit der "Teebl

Beitragvon Nira » 1. Sep 2014, 13:21

Cohidor hat geschrieben:wow, welches geschäft hat denn 13jahre gelagerte habanos :eek: - und was kosten die?


ich kenn ein paar Läden....und kommt auch ein bisschen auf die Nachfrage der Marke an....z.B. ältere Cohiba oder Partagas D4 sind schon etwas schwieriger zu bekommen...aber machbar ;)

Das ist der einzige Vorteil der Preisbindung in Deutschland...einmal versteuert, muss man sie zu dem aufgerufenen Preis verkaufen....also sind so alte Schätzchen in der Regel billiger als aktuelle Ware (es sei denn die Zigarren werden zum agen in Zollfreilager aufbewahrt und dann zum Verkaufsdatum versteuert...dann haben sie natürlich den aktuellen Preis)....Ich klapper regelmässig Läden (gerade auch im Urlaub) ab, um ältere Habanos zu finden....ausserdem "age" ich selber frische Kisten und pack die nicht an, bevor sie mindestens 3 oder besser 5 Jahre alt sind....
Benutzeravatar
Nira
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 32
Registriert: 6. Apr 2014, 20:11


Zurück zu Zigarren zum Rum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast