Pampero Aniversario Reserva Exclusiva

Hier können alle RumCommunity Mitglieder ihre eigenen Eindrücke posten.

Moderator: casaBARcardi

Pampero Aniversario Reserva Exclusiva

Beitragvon DunklesKaramell » 11. Dez 2012, 09:41

Liebe Rumgemeinde!


DunklesKaramell schickt sich hier mal wieder an, über einen Klassiker herzuziehen. Und zwar über den Pampero Aniversario. Ich habe ihn gestern abend verkostet und eigentlich große Erwartungen in ihn gesetzt, da ich ja auch den Diplomatico / Botucal aus Venezuela super fand. Außerdem bekommt er in Schwarzens Rumbüchlein 4/6 Fässern und man bescheinigt ihm einen "sehr komplexen Geschmack mit Noten von braunem Zucker und Kakao". Trotz Würze soll er "sehr rund und weich" sein..........von wegen! :pirate-grumble:

Dank eines Samples von losttrailer werde ich mir dieses Zeug sicher nicht blind kaufen, weil:

Nase: Huch, erst mal Zitrus und Sprit, Salz. Lässt man ihn eine Weile atmen, dann werden die sprittigen Noten schwächer, es zeigen sich Grapefruitbonbons, Brombeere, etwas Holz, schokoladige Anklänge im Hintergrund, ein bisschen Sojasoße und auch Karamell, keine schlechte Nase, aber auch nicht weltbewegend 6/10 Punkten
Meine Freundin roch Karamell, Rosinen, grüne Zitronen, Mokkajoghurt.

Geschmack: recht scharf muss ich sagen gleich zu Beginn, zu scharf für meine Begriffe. Die Schärfe verfliegt schnell und dahinter zeigt sich sehr zaghaft etwas in Richtung reife Banane, ölige Nuss, Röstaromen, etwas Bitterkeit, stark geröstetes-angebranntes Karamell, bittere Walnuss - Schärfe-Bitterkeit-wenig Komplexität-absolut unsüffig 3/10 Punkten :evil:

Abgang: sehr kurz und belanglos 2/10 Punkten :evil:

Aftertaste: leicht bittere grüne Walnuss 2/10 Punkten :evil:

Im trocknenden Glas zeigen sich schöne Karamellnoten.

Also, zwei Totschlagkriterien, Schärfe und Bitterkeit mit zu wenig süßem Gegengewicht, ein Rum kann noch so gut riechen, aber der Geschmack ist, woran er steht und fällt - und dieser fällt, schmeckt mir nicht :x . Die Nase und der Geschmack sind für mich sehr verschieden, der Geschmack hält kaum, was die Nase verspricht, ein Rum, der meines Erachtens etwas überschätzt wird in seinen Qualitäten, Worte wie "rund" oder "komplex" würde ich hier nimmermehr in den Mund nehmen, denn diese Adjektive müssen dann sowohl für Nase als auch für den Geschmack zutreffend sein. Mein vernichtendes Urteil also 13/40 Punkten. Um das ein wenig zu relativieren und um zu zeigen, dass er auch manchen Leutchen sehr gut mundet, hier noch die Wertung meiner Freundin, Nase:8, Geschmack: 8, Abgang: 6, Aftertaste: 8, insgesamt 30/40 Punkten. Ein Zungenschmeichler ist er wohl eindeutig nicht, Leute, die sich hier im spanischen Stil wohlfühlen, die werden ihn wohl eher als einen ungehobelten Außenseiter betrachten. :lol:

Wertung nach Fässern: :fass: :fass: :fass2: :fass2: :fass2: :fass2:
Zuletzt geändert von DunklesKaramell am 25. Feb 2013, 03:09, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nicht genießt wird ungenießbar!
Benutzeravatar
DunklesKaramell
Kapitän
Kapitän
 
Beiträge: 1044
Registriert: 19. Nov 2012, 21:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Pampero Aniversario Reserva exclusiva - Tasting Notes

Beitragvon Waffenprofi » 12. Dez 2012, 09:51

Hallo°!

Merkwürdig! Für mich gehört der "Pampero im Sack" wenn Du den denn hattest, mit zu den besten Rums in der Preisklasse bis 20,-- EUR.

Schokoladige Töne etc.
Aber bitter?? Kurzer Abgang?? Hattest Du denn tatsächlich den Rum? Das kommt mir alles ein wenig komisch vor!

Gruß
Henning
Benutzeravatar
Waffenprofi
Offizier
Offizier
 
Beiträge: 887
Registriert: 29. Feb 2012, 22:34

Re: Pampero Aniversario Reserva exclusiva - Tasting Notes

Beitragvon DunklesKaramell » 12. Dez 2012, 11:29

Also zu der Bitterkeit muss ich relativierend sagen, dass ich gestern einen anderen Rum verkostet habe, zusammen mit einem Forumsmitglied, und beim zweiten Schluck hatte er eine leicht bittere Note ( der Plantation Panama 21yo ), und ich hatte dasselbe Abendessen davor, wie vor dem Pampero, insbesondere denselben Käse..........so hab ich die Befürchtung, dass es da Schwieigkeiten in der Kombination gibt........der Abgang jedoch war scharf und verflog sehr fix, da bin ich mir eigentlich schon sicher, dass das nicht vom Käse kam........ :mrgreen: Obgleich, na ja, also wie ich schon geschrieben habe, meine Freundin sah das komplett anders, ich gaube sogar, dass der Pampero ihr bislang am besten schmeckte, und sie mochte gerade den Abgang. Vielleicht passt der Pampero einfach nicht zu mir, so wie der Diplomatico damals nicht zu ihr passte. Oder ich sollte ihn nochmal probieren und dann was anderes vorher essen. Ist mitunter schon übel, wie sehr man mit dem Essen davor seinen Geschmack beeinflussen kann. Ich glaub ich mach einen Thread auf, was man am besten vorher isst und was nicht. Noch schlimmer ist ja, wenn man andere Spiritose vorher trinkt. :shock:
Wer nicht genießt wird ungenießbar!
Benutzeravatar
DunklesKaramell
Kapitän
Kapitän
 
Beiträge: 1044
Registriert: 19. Nov 2012, 21:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Pampero Aniversario Reserva exclusiva - Tasting Notes

Beitragvon DominicanRumFan » 12. Dez 2012, 18:31

DunklesKaramell hat geschrieben: und sie mochte gerade den Abgang.


also den mag meine auch immer :roll:
persönlicher favorit zur Zeit: Barceló Imperial 30 aniversario
Benutzeravatar
DominicanRumFan
Offizier
Offizier
 
Beiträge: 670
Registriert: 29. Feb 2012, 19:04
Wohnort: Santo Domingo, Dominikanische Republik

Re: Pampero Aniversario Reserva exclusiva - Tasting Notes

Beitragvon Noge » 13. Dez 2012, 13:52

:lol: :!:
Das Leben ist zu kurz um schlechten Rum zu trinken.
Noge
Fähnrich
Fähnrich
 
Beiträge: 269
Registriert: 11. Sep 2012, 12:20
Wohnort: Hamburg


Zurück zu RC Tasting-Notes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron