Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Jamaica, Barbados, Fiji, Guyana, Trinidad, Australien, Neuseeland

Moderator: casaBARcardi

Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon calberto » 25. Mai 2016, 17:03

Nachdem am WE dieses wunderschöne Thema im „Was hast Du gerade im Glas?“-Thread aufkam und die Bitte geäußert wurde, es auszulagern damit man es leicher wiederfinden kann, fasse ich es noch mal zusammen, vllt finden sich ja nach und nach mehr User an, die Interesse hieran haben und evtl selbst neue Infos beisteuern können :)

Worum geht es hier?
Es geht um Rums die den meisten unter dem Namen Rockley bekannt sind! Aktuelle Abfüllungen werden meist unter West Indies Rum Destillery (WIRD) verkauft. Aktuelle Beispiel wären z.B. der "DT WIRD 15YO" oder der "Warehouse Rum WIRD 14YO". Die Wohl bekanntesten sind der "DT WIRD 25YO (1986)" und der "Cadenhead BBR 11YO".

Blackrock, WIRD oder Rockley?
Schon beim Namen fängt die Verwirrung an. Egal ob man sich das Batch von 1986 oder 2000 ansieht, je nach Abfüller, steht ein anderer Name drauf. Bristol listet die Rums des 86er Batches unter Rockley, Cadenhead verkauft(e) sowohl die 86er als auch die bis jetzt einige Abfüllung von 2000 unter dem Namen Blackrock und Duncan Taylor sowie die kleinen deutschen Abfüller (RDS, TRC, Warehouse) führen die 2000er Abfüllen unter WIRD.
Es gibt noch weitere, in GER nicht ganz so verbreitete Abfüller aber auch diese haben keine einheitliche Bezeichnung.
Was aber auffällt ist dass die Abfüller meist bei einem Namen bleiben, Cadenheads „Blackrock“ geht hierbei wohl auf den Standort der WIRD zurück (Brighton, Black Rock, St. Michael, Barbados) Rockley geht auf den potentiell genutzten Pot-Still zurück, der aus der lange geschlossenen Rockley Destillerie stammt und mittlerweile mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Gelände der WIRD steht.
Hier muss allerdings nochmal ganz deutlich angemerkt werden, dass es auch andere Rums der WIRD gibt, die nicht unter den „Rockley“-Stil fallen! Grundsätzlich sind für diesen Thread (vorerst) nur Abfüllungen aus den Jahren 1986 und 2000 relevant.

OK also was wissen wir?
Grundsätzlich leider nicht viel, Nekkandor nutzt auf seinem Blog für konsequent den Namen Rockley für alle Rums, die in das Geschmacksschema passen. Dies umfasst sowohl die Abfüllungen des Jahrgang 1986 als auch die des Jahres 2000. Ob diese tatsächlich aus dem namengebenden Pot-Still stammen ist allerdings nicht zu 100% bestätigt. Es ist bekannt, dass die WIRD vier Stills in aktiver Nutzung hat, zwei Column-Stills, zwei Pot-Stills. Neben diesen beiden gibt es allerdings noch mindestens zwei weitere inaktive Stills, der sich auf dem Gelände befindet.
Bild
Ungenutzter Pot-Still, evtl. alter Rockley-Still Quelle


Bild
Ungenutzter Pot-Still Quelle

Die beiden obigen Bilder stammen aus Blogs. Während der eine nur das Bild liefert, gibt der andere noch weitere Informationen zu der Still und der Rockley-Geschichte. Der Autor vermutet, dass es sich bei einer der Brennblasen um die der Rockley Plantage handelt. Er merkt allerdings auch an, dass er in Gesprächen mit Mitarbeitern der WIRD herausgefunden habe, dass der betreffende Still angeblich seit mindestens 50-60 Jahren inaktiv ist und noch keiner einen Rum aus dieser Brennblase getrunken hat. Das würde aber bedeuten, dass keiner der Rums, weder die 86er, noch die 2000er, die man momentan als „Rockley“ bezeichnet, wirklich aus der Rockleybrennblase stammen.
Dies wäre eine eventuelle Erklärung, weshalb sich zur Zeit die Bezeichnung WIRD durchsetzt und das Wort Rockley auf den Etiketten ausstirbt, es wären, wenn man genau sein will, schlicht keine „echten“ Rockleys, sondern Rums der WIRD, die den vermutlichen Rockley-Charakter imitieren aber aus anderen Brennblasen der WIRD stammen.

Es kann allerdings durchaus auch so sein, dass es die guten Jungs und Mädels bei WIRD (oder der Autor des Blogs selbst) nicht ganz so genau nehmen mit den Jahresangaben und die alte Rockley-Still doch alle Jubeljahre (1986, 2000) mal angeschmissen wird (was die langen Abstände zwischen den beiden Batches erklären würde)

Wieso dies aber so ist – keine Ahnung.
Eine Idee meinerseits wäre ein Überschuss an Rohprodukten, ich meine mich dunkel daran erinnern zu können, dass Diplomatico/Botucal das Erscheinen der 2000er Vintage Abfüllung damit begründete, dass es 2000 witterungsbedingt eine qualitativ und quantitativ hervorragende Zuckerernte gab. Es würde mich also nicht überraschen, wenn man auch auf Barbados etwas davon mitbekommen hat. Es ist aber, wie gesagt, nur eine stumpfe Vermutung meinerseits...

Viel Handfestes gibt es also leider nicht (zumindest nicht, was mir bekannt ist), falls ihr noch mehr Infos auftreiben könnt, immer her damit! :)

Wichtig, ich kann leider nicht garantieren, dass meine kleine Zusammenfassung den Nagel auf den Kopf trifft, es gibt leider kein Rum Destillerien Wiki auf dem man alles ganz entspannt nachlesen.
Zuletzt geändert von calberto am 28. Mai 2016, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.
calberto
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 242
Registriert: 24. Jun 2013, 09:50

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon Sani28 » 25. Mai 2016, 17:12

:up: :up: :up: :up:
Sani28
Offizier
Offizier
 
Beiträge: 929
Registriert: 19. Dez 2014, 20:43

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon Etiqueta Negra » 25. Mai 2016, 17:57

WIRD produziert seit mindestens 2 Jahren nicht mehr auf der Pot Still....Beide auf den Bildern abgebildeten Stills wurden vor 1986 ausgemustert. Ich war 2014 dort, mir wurde alles gezeigt und gesagt was man weiss oder erzählen wollte. Mein Fazit...auch hier geht's leider ausschließlich ums Geld...viele historische Fragen zur Destillerie blieben offen und Rum mit 8 Jahren oder älter kennt dort auch keiner. Wer sich genauer dafür interessiert kann gerne eine PN schicken.

Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Etiqueta Negra
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 155
Registriert: 3. Apr 2013, 10:52

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon Etiqueta Negra » 25. Mai 2016, 17:59

BildBild

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Benutzeravatar
Etiqueta Negra
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 155
Registriert: 3. Apr 2013, 10:52

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon Colonel_Cool » 26. Mai 2016, 16:27

Klasse Thread, interessante Infos und tolle Fotos. :up:
Wer reitet so spät durch Nacht und Gewitter?
Es ist der Colonel, er holt noch nen Liter!
Benutzeravatar
Colonel_Cool
Matrose
Matrose
 
Beiträge: 96
Registriert: 27. Okt 2012, 03:23
Wohnort: Münster

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon walli_90 » 26. Mai 2016, 20:08

Vielen Dank für die klasse Fotos!
:up:
Benutzeravatar
walli_90
Offizier
Offizier
 
Beiträge: 761
Registriert: 24. Mär 2015, 12:43
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon PeatSoul » 26. Mai 2016, 22:28

Danke für die Infos und die tollen Bilder.
Ich finde die Bilder der Pot Stills besonders interessant. In der einen oben genannten Quelle ist noch ein Bild von Dave Russel, welches eine eingebaute Pot Still zeigt:

Bild

Diese Still ist sehr ähnlich, der weiter oben gezeigten inaktiven Still. Interessant ist die wahrscheinlich genietete Bauform. Das sieht man nicht sehr oft. Nieten war vor langer Zeit üblich, als die Schweißtechnik noch nicht zur Verfügung stand (z.b. Schiffe, Kessel, Rohrleitungen). Generell wird aber schon sehr lange nicht mehr genietet, sondern geschweißt. Die Still ist wohl aus Kupfer, da auf dem obigen Bild der inaktiven Still die Grünspan-Ablagerungen gut zu erkennen sind. Eine Kupfer-Pot Still kann nicht unbegrenzt lange verwendet werden, da die Wandstärken der Bleche über die Jahre immer weiter abnehmen. Das Kupfer wird verbraucht und dieser Vorgang ist auch wichtig für die Qualität des Destillats. Offensichtlich wurden die Stills komplett getauscht. Mir ist aber nicht klar, warum die aktive Still eine Nietkonstruktion und keine Schweißkonstruktion ist. Evtl. ist die ja auch schon sehr alt, war lange inaktiv und würde wieder eingesetzt, als die bis dahin aktive verbraucht war.

Noch spannender ist das obige Bild von Nick Arvanitis. Die Still ist auch wahrscheinlich genietet. An den Stoßstellen hat man wohl mal versucht, Undichtigkeiten durch wahrscheinlich Epoxy zu flicken. Ich kann mir gut vorstellen, dass es heute kaum noch Handwerker gibt, die solche Stills reparieren oder gar neu fertigen können. Komisch sieht auch der Deckel aus. Die Flächenkorrosion sieht nicht nach Kupfer sondern nach Gußeisen aus. Es scheint historisch auch tatsächlich Stills aus Gußeisen gegen zu haben. Auf dem Bild ist nicht zu erkennen, aus welchem Material die unteren Bleche sind.

Ich hab mal mit Bildern der anderen Stills aus der Caribic verglichen. Ich habe bisher noch nichts vergleichbares gefunden. Sogar auf den Bildern der Versailles Still kann man sehen, dass das Oberteil geschweißt (evtl. gelötet) ist.

Die Pot Stills von WIRD scheinen schon ziemlich alt und besonders zu sein. Vielleicht liegt hierin ja doch ein Teil des “Geheimnis“. Der Mythos lebt...
PeatSoul
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 32
Registriert: 11. Mär 2016, 20:55

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon Barti Slartfass » 27. Mai 2016, 07:15

Bei Caroni ist es ja weitgehen bekannt, dass dort zumindest zu Beginn eine Gußeisen Destille stand, Baccardi hat wohl auch mit einer angefangen. Ich kann mir vorstellen, da Rum als Wirkungsgetränk ja entstand und möglichst günstig hergestellt werden sollte, Gußeisen Stills nicht wirklich unüblich waren. Kupfer zu verwenden erscheint mir im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert als ungleich teuer und aufwändiger als relativ simpel zu beschaffendes und leicht zu verarbeitendes Gußeisen.

Vielleicht kann einer unserer Whiskyexperten sich dazu mal äußern ob der schon immer zwingend in Kupfer hergestellt wurde.
Auf zu neuen Ufern -> Der Rum Club
Barti Slartfass
Offizier
Offizier
 
Beiträge: 500
Registriert: 9. Mär 2015, 12:05
Wohnort: Irgendwo zwischen Bielefeld und Hannover

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon PeatSoul » 27. Mai 2016, 08:19

In diesem Artikel auf Whisky Science wird auf Kupfer und andere historische Materialien eingegangen: http://whiskyscience.blogspot.it/2014/10/copper.html

Ganz früher gab es wohl alle möglichen Materialien. In der Karibik waren insbesondere Holz und Eisen/Stahl verbreitet. Allerdings wird auch gesagt, dass in den britischen Gebieten hauptsächlich Kupfer verwendet wurde.
PeatSoul
Schiffsjunge
Schiffsjunge
 
Beiträge: 32
Registriert: 11. Mär 2016, 20:55

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon calberto » 28. Mai 2016, 13:19

Freut mich, dass sich der ein oder andere gefunden hat, der auch Spaß am rätseln hat :up:
calberto
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 242
Registriert: 24. Jun 2013, 09:50

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon FocusUwe » 28. Mai 2016, 13:54

calberto hat geschrieben:
OK also was wissen wir?
Grundsätzlich leider nicht viel, Nekkandor nutzt auf seinem Blog für konsequent den Namen Rockley für alle Rums, die in das Geschmacksschema passen. Dies umfasst sowohl die Abfüllungen des Jahrgang 1986 als auch die des Jahres 2000. Ob diese tatsächlich aus dem namengebenden Pot-Still stammen ist allerdings nicht zu 100% bestätigt. Es ist bekannt, dass die WIRD vier Stills in aktiver Nutzung hat, zwei Column-Stills, zwei Pot-Stills. Neben diesen beiden gibt es allerdings noch mindestens zwei weitere inaktive Stills, der sich auf dem Gelänge befindet.

Es kann allerdings durchaus auch so sein, dass es die guten Jungs und Mädels bei WIRD (oder der Autor des Blogs selbst) nicht ganz so genau nehmen mit den Jahresangaben und die alte Rockley-Still doch alle Jubeljahre (1986, 2000) mal angeschissen wird (was die langen Abstände zwischen den beiden Batches erklären würde)



Hab zwar nichts weiter beizutragen, aber das eine könntest, das zweite solltest Du vllt ändern ;)
Beim Rhum angekommen... :love:

Alkohol löst keine Probleme! Das tut Milch aber auch nicht.
Benutzeravatar
FocusUwe
Offizier
Offizier
 
Beiträge: 604
Registriert: 6. Okt 2012, 23:54

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon calberto » 28. Mai 2016, 14:06

FocusUwe hat geschrieben:
calberto hat geschrieben:
OK also was wissen wir?
Grundsätzlich leider nicht viel, Nekkandor nutzt auf seinem Blog für konsequent den Namen Rockley für alle Rums, die in das Geschmacksschema passen. Dies umfasst sowohl die Abfüllungen des Jahrgang 1986 als auch die des Jahres 2000. Ob diese tatsächlich aus dem namengebenden Pot-Still stammen ist allerdings nicht zu 100% bestätigt. Es ist bekannt, dass die WIRD vier Stills in aktiver Nutzung hat, zwei Column-Stills, zwei Pot-Stills. Neben diesen beiden gibt es allerdings noch mindestens zwei weitere inaktive Stills, der sich auf dem Gelänge befindet.

Es kann allerdings durchaus auch so sein, dass es die guten Jungs und Mädels bei WIRD (oder der Autor des Blogs selbst) nicht ganz so genau nehmen mit den Jahresangaben und die alte Rockley-Still doch alle Jubeljahre (1986, 2000) mal angeschissen wird (was die langen Abstände zwischen den beiden Batches erklären würde)



Hab zwar nichts weiter beizutragen, aber das eine könntest, das zweite solltest Du vllt ändern ;)

:lol: wäre mal ne Maßnahme, denke für den Hinweis ;)
calberto
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 242
Registriert: 24. Jun 2013, 09:50

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon bossi » 28. Mai 2016, 14:15

klasse thread! Marco hat in seinem letzten Blogpost angedeutet, dass er dieses Jahr einen größeren Aritkel zu Barbados Rums schreiben wird. Das bringt mit Sicherheit um einiges mehr Licht ins Dunkle ;-)

Hier noch etwas sehr Interessantes:

"Still #62 is a ‘Wash’ copper pot still which produces a distillate of 20-25% abv but is connected to the distillery’s original column still dating from 1893 which runs as a rectifier stepping up the first distillation to produce a distillate of 55-60% abv. This is held in a tank before going onto still #73, a copper pot still also topped by a vintage rectifying column producing a final distillate of 80-85% abv."

Quelle
Benutzeravatar
bossi
Fähnerich & RUMexperte
Fähnerich & RUMexperte
 
Beiträge: 1042
Registriert: 16. Okt 2014, 10:56

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon calberto » 28. Mai 2016, 14:35

bossi hat geschrieben:klasse thread! Marco hat in seinem letzten Blogpost angedeutet, dass er dieses Jahr einen größeren Aritkel zu Barbados Rums schreiben wird. Das bringt mit Sicherheit um einiges mehr Licht ins Dunkle ;-)

Hier noch etwas sehr Interessantes:

"Still #62 is a ‘Wash’ copper pot still which produces a distillate of 20-25% abv but is connected to the distillery’s original column still dating from 1893 which runs as a rectifier stepping up the first distillation to produce a distillate of 55-60% abv. This is held in a tank before going onto still #73, a copper pot still also topped by a vintage rectifying column producing a final distillate of 80-85% abv."

Quelle

Stimmt, das hattest du auch schon im anderen Thread gepostet, denke aber die Beschreibung richtet sich in erster Linie an die Massenproduktion (Cockspur), und dann ist natürlich noch die Aussage von EN's Guide, dass die Destillerie keine Pot-Still mehr in der aktiver Nutzung hat (aber wie gesagt, das muss ja nicht bedeuten, dass die nicht irgendwann wieder genutzt werden, wer weiß ob die zwischen 86 und 2000 aktiv waren)
calberto
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 242
Registriert: 24. Jun 2013, 09:50

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon calberto » 29. Mai 2016, 19:02

Mal ein kleiner Nachtrag, auf BAM gibt's jetzt den Test zum DT (https://barrel-aged-mind.blogspot.de/20 ... o.html?m=1)
Einmal drüber lesen wird niemandem schaden! ;)
Hier aber mal mein persönliches info-Highlight:
es gab neben dem bekannten 2000er Batch noch mindestens zwei weitere (2001,2002) die allerdings bis jetzt nur von der "Scotch Malt Whisky Society" abgefüllt wurden, einen Link zu einem Tasting findet ihr dank nekkandor in den Kommentaren unterm BAM Tasting (bin am Handy, verzeiht bitte fehlende direktverlinkung)

Aber einfach mal selbst durchschauen :)
calberto
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 242
Registriert: 24. Jun 2013, 09:50

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon Nekkandor » 29. Mai 2016, 19:54

calberto hat geschrieben:Mal ein kleiner Nachtrag, auf BAM gibt's jetzt den Test zum DT (https://barrel-aged-mind.blogspot.de/20 ... o.html?m=1)
Einmal drüber lesen wird niemandem schaden! ;)
Hier aber mal mein persönliches info-Highlight:
es gab neben dem bekannten 2000er Batch noch mindestens zwei weitere (2001,2002) die allerdings bis jetzt nur von der "Scotch Malt Whisky Society" abgefüllt wurden, einen Link zu einem Tasting findet ihr dank nekkandor in den Kommentaren unterm BAM Tasting (bin am Handy, verzeiht bitte fehlende direktverlinkung)

Aber einfach mal selbst durchschauen :)


Ich muss mich korrigieren: Alle SMWS müssten vom Januar 2002 sein.
Marco

Barrel-Aged-Mind
(ehemals Barrel-Aged-Thoughts)
Barrel-Aged-Mind on Facebook
Nekkandor
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 100
Registriert: 22. Jun 2012, 14:35

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon calberto » 30. Mai 2016, 10:18

Nekkandor hat geschrieben:
calberto hat geschrieben:Mal ein kleiner Nachtrag, auf BAM gibt's jetzt den Test zum DT (https://barrel-aged-mind.blogspot.de/20 ... o.html?m=1)
Einmal drüber lesen wird niemandem schaden! ;)
Hier aber mal mein persönliches info-Highlight:
es gab neben dem bekannten 2000er Batch noch mindestens zwei weitere (2001,2002) die allerdings bis jetzt nur von der "Scotch Malt Whisky Society" abgefüllt wurden, einen Link zu einem Tasting findet ihr dank nekkandor in den Kommentaren unterm BAM Tasting (bin am Handy, verzeiht bitte fehlende direktverlinkung)

Aber einfach mal selbst durchschauen :)


Ich muss mich korrigieren: Alle SMWS müssten vom Januar 2002 sein.

Denke für die Infos!, hatte gestern vergessen dir noch auf BAM zu antworten, hast du den 2002er schon mal selbst testen können oder kennst du den auch nur vom Hörensagen?
calberto
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 242
Registriert: 24. Jun 2013, 09:50

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon Nekkandor » 30. Mai 2016, 17:00

calberto hat geschrieben:
Nekkandor hat geschrieben:
calberto hat geschrieben:Mal ein kleiner Nachtrag, auf BAM gibt's jetzt den Test zum DT (https://barrel-aged-mind.blogspot.de/20 ... o.html?m=1)
Einmal drüber lesen wird niemandem schaden! ;)
Hier aber mal mein persönliches info-Highlight:
es gab neben dem bekannten 2000er Batch noch mindestens zwei weitere (2001,2002) die allerdings bis jetzt nur von der "Scotch Malt Whisky Society" abgefüllt wurden, einen Link zu einem Tasting findet ihr dank nekkandor in den Kommentaren unterm BAM Tasting (bin am Handy, verzeiht bitte fehlende direktverlinkung)

Aber einfach mal selbst durchschauen :)


Ich muss mich korrigieren: Alle SMWS müssten vom Januar 2002 sein.

Denke für die Infos!, hatte gestern vergessen dir noch auf BAM zu antworten, hast du den 2002er schon mal selbst testen können oder kennst du den auch nur vom Hörensagen?


Ich hatte den R3.2 sogar bestellt. Nur leider fand man den betreffenden Karton mit den letzten 6 Flaschen nicht mehr. So wurde leider keine Gewissheit daraus. Das war 2013.

Meine Hand würde ich nicht dafür ins Feuer legen, wenn es das ist was du hören möchtest. ;) Es gibt leider keine Garantie, dass dieser Jahrgang noch vermehrt auftauchen wird.
Marco

Barrel-Aged-Mind
(ehemals Barrel-Aged-Thoughts)
Barrel-Aged-Mind on Facebook
Nekkandor
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 100
Registriert: 22. Jun 2012, 14:35

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon calberto » 30. Mai 2016, 18:17

Nekkandor hat geschrieben:
Ich hatte den R3.2 sogar bestellt. Nur leider fand man den betreffenden Karton mit den letzten 6 Flaschen nicht mehr. So wurde leider keine Gewissheit daraus. Das war 2013.

Meine Hand würde ich nicht dafür ins Feuer legen, wenn es das ist was du hören möchtest. ;) Es gibt leider keine Garantie, dass dieser Jahrgang noch vermehrt auftauchen wird.

Joa zum Teil hatte ich mir eine "endgülltige" Bestätigung, zum Teil auch schlicht deine Meinung erhofft.
Du hast ja bestimmt auch schon mal Google zu den Abfüllungen befragt und es gibt mindestens eine Seite, die die R3-Serie der Mt Gay zuschreibet, Quelle 2 gibt die "Rockery" (:pirate_ugly:) als Ursprung an, da stellt sich mir die Frage ob das wirklich von dem SMWS Herren gesagt wurde oder ob es eine flüchtige Google-Suche war und in dem Testing von thelonecaner gibt er leider zu, noch keinen Rockley getrunken zu haben :/

Es gab dieses Jahr wohl auch einen R3.5, suchst du noch weiter oder wartest du auf eine andere Quelle?
calberto
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 242
Registriert: 24. Jun 2013, 09:50

Re: Rockley/WIRD/Blackrock-Thread

Beitragvon Nekkandor » 30. Mai 2016, 19:08

Auch wenn es nun gefährlich off-topic wird noch einige Anmerkungen zur SMWS:

Diese Seite habe ich tatsächlich gefunden. Leider habe ich meine alten Bookmarks nicht mehr. Der R3.5 "Marmite XO" stammt aus 2013. Den Vorgänger R3.4 "Makes you strong like a Lion" (Wer zum Geier denkt sich solche Namen aus??) war damals auch noch in UK verfügbar.

Unter R5 wurde mal ein Long Pond (R5.1) abgefüllt und unter R1 waren damals Monymusks am Start. Zum Long Pond hierzu folgendes Review: http://thelonecaner.com/119-2/?lang=de

Soweit ich mich richtig erinnern kann, waren die alten Nummern:

R1 = Monymusk (Jamaica)
R2 = Port Mourant (Guyana)
R3 = Rockley Still (Barbados)
R4 = Trinidad Distillers (Trinidad)
R5 = Long Pond (Jamaika)

Auf einer asiatischen Seite der SMWS sind sie fast exakt so gelistet: http://www.smws.com.tw/products_b.php?c_ir=5 Außer der Providence Still stimmt alles überein.

Damals kam man als Nicht-Mitglied nicht an Abfüllungen. Außer über Mitglieder, die solche Whiskies/Rums billig gekauft und teuer weiter verkauft haben. Davon kann man nun halten was man will.


Back to Topic:

Ich persönlich betrachte fürs Erste jeden Rum aus 2000 als den potenziellen letzten Rum diesen Stils. Ich hoffe natürlich, dass ich mich irre und noch etwas aus 2002 auftaucht, aber darauf verlassen tue ich mich nicht.
Marco

Barrel-Aged-Mind
(ehemals Barrel-Aged-Thoughts)
Barrel-Aged-Mind on Facebook
Nekkandor
Obermaat
Obermaat
 
Beiträge: 100
Registriert: 22. Jun 2012, 14:35

Nächste

Zurück zu Britischer Stil

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron